call122

Bottom

Verkehrsunfall A1, eingeklemmte Person 05.06.2019

Technischer Einsatz am 05.06.2019
Alarmierungstext VU AUF AUTOBAHN 277,5 PKW ÜBERSCHLAG 1 PERSON EINGEKLEMMT A1 RW 05.06.2019 04:55:00 Alarmiert: Eugendorf-Hallwang-Zilling
Art des Einsatzes Technischer Einsatz
Alarmstufe 1
Einsatzort Autobahn
A1, Fahrtri htung Wien, höhe Rastplatz , 5301 Eugendorf
Zur Karte
Alarmierung 04:55
Sirene Sirene
Rufempfänger Rufempfänger
SMS
Alarmierte Feuerwehren
Hauptwache Eugendorfmit 23 Mann
OFK Eugendorf
FF Hallwang mit 26 Mann
AFK 3 Flachgau BR Leitner Simon
gesamt: 51 Mann
Andere Einsatz­organisationen Polizei, Rotes Kreuz, Asfinag, Notarzt
Eingesetzte Fahrzeuge
20170412_113839 Rüstlösch Eugendorf

tlf Tank Eugendorf

MTF Bus Eugendorf

Vorgefundene Lage Verkehrsunfall, PKW gegen Baum, Rotes Kreuz vor Ort, 1 Person eingeklemmt
Durchgeführte Maßnahmen Unfallstelle abgesichert, 2 -facher Brandschutz aufgebaut, Fahrzeug abgesichtert, eingeklemmte Person aus Fahrzeug mittels hydraulischen Rettungsgerät befreit und an Rotes Kreuz übergeben.
Einsatzende 06:05
Einsatzleiter OFK Stv. HBI Putz Christian

Die Feuerwehr Eugendorf wurde am 05.06.2019 um 04:55 mittel Sirene und Rufempfänger zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 alarmiert. Als Zweites Hydraulisches Rettungsgerät wurde die Feuerwehr Hallwang ebenso alarmiert. Bei Eintreffen des Einsatzleiters ergab sich folgendes Bild. Ein PKW ist aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und in ein angrenzendes Waldstück gegen einen Baum gefahren. Dabei wurde der Lenker welcher sich alleine im Fahrzeug befand schwer eingeklemmt. Mittels hydraulischen Rettungsgerät wurde die Fahrerseite geöffnet, anschließend wurde das Dach mittels Rettungszylinder angehoben. Zur selben Zeit wurde durch den Einstzleiter als Zweiter Zugang durch die Feuerwehr Hallwang eine Öffnung auf der Beifahrerseite angeordnet. Nach kurzer Zeit konnte so der Fahrer aus dem Fahrzeug befreit werden und an das Rote Kreuz übergeben werden. Die Feuerwehr Eugendorf und Hallwang waren insgesamt mit über 50 Mann im Einsatz. Nach 1 Stunde konnten die Feuerwehren wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

Facebook

"Gefällt mir" gilt den Einsatzkräften, nicht dem Ereignis

Einsatzort

Bottom