call122

Eugendorf

Freiwillige Feuerwehr Eugendorf

Feuerwehr
Bottom

Große Schritte in eine neue Zeit


Große Schritte in eine neue Zeit

von 1945 bis 1980

von 1945 bis 1980

Nach dem Krieg scharte sich die Feuerwehr wieder um Johann Forsthuber, der der Freiwilligen Feuerwehr Eugendorf 19 Jahre vorstand. Am 18.Oktober 1955 konnte das neue Zeughaus am Ortseingang eingeweiht werden. Die Florianstatue schuf der bekannte Bildhauer Alois Lindner, der damals am Dürnbühel wohnte und später seine Bildhauerwerkstätte auf der Festung Hohensalzburg einrichtete.

Am 10. September 1978 wurde die zweite, die neue Feuerwehrfahne geweiht, als Fahnenpatin stellte sich Frau Maria Greisberger, die Gattin des Alt-Bürgermeisters Hans Greisberger zur Verfügung.

Die Eugendorfer Feuerwehr ist mit dem Geschehen der Zeit mitgewachsen: Längst waren nicht mehr Großbrände von Bauernhöfen das primäre Einsatzziel, sondern technische Unfälle in den Eugendorfer Industrieanlagen und vor allem Verkehrsunfälle auf der Autobahn und auf anderen Straßen innerhalb des Gemeindegebietes wurden zum Anlass für Ausrückungen.
Da immer mehr, unterschiedliche Einsätze bewältigt werden mussten, nahm auch die Anforderung auf Mensch und Maschine zu.

Bottom