Großübung mit FF-Thalgau 03.07.2017

03.07.2017
Hauptwache Eugendorf, LZ Neuhofen

Großübung mit FF-Thalgau 03.07.2017

„Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen, Personen eingeklemmt“ lautete der Einsatzbefehl für die Feuerwehr Eugendorf und den LZ Neuhofen am Montag den 03.07.2017 bei einer großangelegten Übung im Ortsteil Neuhofen Kraiwiesen. Aufgrund der ersten Lagemeldung wurde bereits auf der Anfahrt durch den Einsatzleiter zur Unterstützung die Feuerwehr Thalgau und der LZ Unterdorf nachalarmiert. Ebenso bereits auf Anfahrt befand sich das Rote Kreuz mit 2 Fahrzeugen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde folgende Lage festgestellt: Auf einem abschüssigen Teil einer Strasse durch den Wald sind insgesamt 4 Fahrzeuge verunfallt, 5 Personen in Fahrzeugen eingeklemmt, 3 davon schwerst verletzt. 3 weitere, leicht verletzte Personen waren bereits aus den Fahrzeugen befreit und 1 Person wird vermisst.

 

 

Mithilfe der drei hydraulischen Rettungsgeräte der Feuerwehren Eugendorf, Thalgau und Unterdorf wurde nach Stabilisierung der Fahrzeuge mit der Bergung begonnen. Ein Trupp des Löschzuges Neuhofen musste zusätzlich noch umgestürzte Bäume von der Strasse räumen; ein weiterer Trupp wurde zur Suche nach der abgängigen Person eingeteilt.

Aufgrund des engen Strassenstückes war es nicht möglich, dass Rettungsfahrzeuge direkt zu den verunfallten Personen vorfahren konnten; der Transport der „Patienten“ war für die eingesetzte Mannschaft sehr fordernd und schweißtreibend.

 

40 Minuten nach Alarmierung konnte die letzte Person an das Rote Kreuz übergeben werden. Insgesamt nahmen an der Übung 13 Fahrzeuge der Feuerwehren Eugendorf, Neuhofen, Thalgau und Unterdorf mit 85 Mann/Frauen teil. Weiters waren 4 Fahrzeuge des Roten Kreuzes mit 22 Mann/Frau beteiligt. Als Übungsbeobachter waren der Bezirksfeuerwehrkommandant und der Bezirksrettungskommandant des Bezirkes Flachgau vor Ort.

Die für alle eingesetzten Mannschaften sehr fordernde Übung konnte nach 1 ½ Stunden erfolgreich beendet werden.

Die Feuerwehr Eugendorf bedankt sich beim Roten Kreuz und der Feuerwehr Thalgau für die gute Zusammenarbeit sowie bei den vielen Patientendarstellern für die Teilnahme an der Übung

 

 

Facebook

Bottom