call122

Eugendorf

Freiwillige Feuerwehr Eugendorf

Feuerwehr
Bottom

Herbstübung 26.10.2016

26.10.2016
Übung, Hauptwache Eugendorf, LZ Kirchberg, LZ Schwaighofen, LZ Neuhofen, Jugend

Herbstübung 26.10.2016

Im letzten Jahr wurde eine alte Tradition wiederbelebt, wonach die jährliche Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr Eugendorf am 26. Oktober, also dem Nationalfeiertag abgehalten wird. Jedes Jahr wird ein anderer Löschzug der Feuerwehr Eugendorf beauftragt, eine Gesamtübung auszuarbeiten . Im Gemeindegebiet Kraiwiesen-Neuhofen wurde im heurigen Jahr das Reitgut der Fam. Porsche fertiggestellt - ein optimales Gelände für die Herbstübung.

Somit war heuer der LZ Neuhofen an der Reihe, gemeinsam mit den Verantwortlichen des Reitgutes und unserm OFK Pötzelsberger Klemens die Übung auszuarbeiten. Unter der Leitung von Zugskommandant Stv. OBM Eisl Johann (Zugskommandant BI Neureiter Andreas war aus beruflichen Gründen verhindert) nahmen an der Übung 82 Mann/Frauen teil. Auch die Feuerwehrjugend, unter der Leitung von Jugendbetreuer LM Huber Thomas, wurde in die Übung integriert. Übungsannahme war ein Brand des Haupthauses des Anwesens, in welchen sich eine Jugendgruppe (gestellt von der Jugendfeuerwehr Eugendorf) aufhielt. 12 Jugendliche galten als vermisst. Lediglich 1 Person konnte rechtzeitig aus dem Gebäude flüchten.

 

Um 09:08 wurde der LZ Neuhofen mit Tank und Pumpe Neuhofen zum Brand mit mehreren vermissten Personen alarmiert. Bereits auf Anfahrt wurde Alarmstufe 2 ausgelöst. Hauptwache, LZ Kirchberg und LZ Schwaighofen rückten mit insgesamt 7 Fahrzeugen ins Gemeindegebiet Kraiwiesen-Neuhofen aus. Über den Atemschutzsammelplatz , welcher von Last Eugendorf aufgebaut wurde, wurden insgesamt 5 Atemschutztrupps (4 eingesetzt, 1 Reservetrupp ) zur Menschenrettung ins verrauchte Gebäude geschickt.

Im gleichen Zeitraum wurden insgesamt 3 Zubringleitungen mit über 500 m Länge zu den wasserführenden Fahrzeugen Tank Neuhofen, Tank Eugendorf und Rüstlösch Eugendorf gelegt, welche umgehend mit einem Rundumangriff mit den Löscharbeiten beginnen konnten . Nach kürzester Zeit konnten bereits die ersten vermissten Personen aus dem Gebäude gerettet werden. Über die in der Zwischenzeit aufgebauten Leitern konnten weitere vermisste Personen aus dem ersten Obergeschoß ins Freie gebracht und an das „Rote Kreuz“ (gestellt von Last Schwaighofen) übergeben werden. Nach ca. 25 Minuten waren alle 12 vermissten Personen aus dem Gebäude gerettet.

 

Unter der Beobachtung unseres Bürgermeister KR Strasser Johann konnte die Übung nach ca. 1 Stunde erfolgreich beendet werden.

Die Zusammenarbeit der 4 Löschzüge wurde nicht nur von unserem Bürgermeister sondern auch von unserem Ortsfeuerwehrkommandant gelobt. Die Feuerwehr Eugendorf hat wieder einmal bewiesen, wie schlagkräftig eine Wehr sein kann, wenn der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit so vorbildlich funktioniert wie in Eugendorf

Als kleines Highlight konnte Bürgermeister KR Johann Strasser und OFK Pötzelsberger Klemens allen anwesenden Jungfeuerwehrmitgliedern das Abzeichen in Bronze, für den 1 Woche zuvor stattfindenden Bayrischen Wissenstest überreichen. Alle Mitglieder, welche an dieser Veranstaltung teilnahmen, haben die vorgegebenen Ziele erreicht und die Prüfung bestanden. Die Feuerwehr Eugendorf gratuliert allen recht herzlich.

Die Feuerwehr Eugendorf bedankt sich bei der Fam. Porsche für die Bereitstellung ihres Reitgutes und für die anschließende Jause.

 

Bottom