call122

Eugendorf

Freiwillige Feuerwehr Eugendorf

Feuerwehr
Bottom

Schwerer Verkehrsunfall B1 02.06.2010

Technischer Einsatz am 02.06.2010
Art des Einsatzes Technischer Einsatz
Alarmstufe 1
Einsatzort B1 , 5301 Eugendorf
Zur Karte
Alarmierung 18:38
Sirene Sirene
Rufempfänger Rufempfänger
SMS
Alarmierte Feuerwehren
Hauptwache Eugendorfmit 20 Mann
Feuerwehr Seekirchen mit 19 Mann
Andere Einsatz­organisationen Polizei, Rettung, Bürgermeister, Notarzt
Eingesetzte Fahrzeuge
Ruest (alt) Rüstlösch Eugendorf

tlf Tank Eugendorf

Vorgefundene Lage Verkehrsunfall mit PKW und Bus, 2 Personen im PKW eingekelmmt, Rotes Kreuz und Polizei bereits vor Ort
Durchgeführte Maßnahmen 2 Personen mittels hydraulischem Rettungsgerät aus Fahrzeug gerettet, Unfallstelle abgesichert, Rotes Kreuz bei Patientenversorgung unterstützt, Bergeunternehmen bei Fahrzeugbergung unterstütz, div. Aufräumarbeiten
Einsatzende (Dauer) 19:38 (2 Stunden)
Einsatzleiter OBI Gstöttner Walter

Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Salzburg

 

 

Am 02.06.2010, gegen 18.30 Uhr lenkte ein 41-jähriger Buslenker aus Traiskirchen einen vollbesetzten Reisebus auf der B 1, von Eugendorf kommend in Richtung Henndorf.

Bei Strkm. 288,2 stand ein PKW, gelenkt von einem 18-Jährigen aus Wals. Am Beifahrersitz befand sich dessen ebenfalls 18-jähriger Bruder (gleiche Wohnanschrift). In der Busbucht der Linienbushaltestelle Haging soll der PKW, gelenkt von dem 18-Jährigen unmittelbar vor dem Reisebus nach links geblinkt haben und auf die B 1 gefahren sein, weshalb der Reisebuslenker seinen Bus abbremste und zur Mitte hin lenkte um dem Fahrzeug auszuweichen .

Der PKW soll jedoch nicht weiter in Richtung Henndorf gefahren sein, sondern versucht haben, noch vor dem Bus aus nicht bekannten Gründen umzudrehen. Es kam zu einer Kollision, bei welcher der Bus den PKW mit der Front auf der Fahrerseite erfasste und ca. 30 Meter über die Gegenfahrspur in die angrenzende Wiese schleuderte. Dort kam der PKW zum Stillstand. Der Buslenker konnte den Bus dann auf der Gegenfahrspur zum Stillstand bringen.

Bei den Personen in dem PKW handelte es sich um Zwillinge, von welchen der Beifahrer nach bisherigem Wissenstand sehr schwer verletzt und nach notärztliche Erstversorgung vor Ort in das UKH Salzburg verbracht wurden. Sein Bruder wurde ebenfalls schwer verletzt, war jedoch ansprechbar (ebenfalls UKH Salzburg). Beide Personen wurden durch die FF Eugendorf und Seekirchen, welche mit fünf Fahrzeugen und ca. 45 Mann ausgerückt waren, geborgen.

Das RK war mit vier Fahrzeugen, zwei Notärzten und zwei weiteren praktischen Ärzten vor Ort.

In dem Reisebus wurde, einschließlich des Lenkers, niemand verletzt. Ein mit dem Buslenker durchgeführter Alkomattest erbrachte einen Wert von 0,00 mg/l. Mit dem Lenker des PKW konnte im RK Fahrzeug zumindest ein Alkovortest durchgeführt werden, dieser ergab ebenfalls 0,00 mg/l.

Das Unfallwrack wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen, weitere Untersuchungen folgen bei Tageslicht. Der Reisebus war zumindest soweit fahrbereit, dass er von der Unfallstelle weggefahren werden konnte.

 

Facebook

"Gefällt mir" gilt den Einsatzkräften, nicht dem Ereignis

Einsatzort

Bottom